Nayden Todorov ist 1974 in Plovdiv, Bulgarien geboren.

Uros Lajovic

Mit Uros Lajovic

Seinen ersten Klavierunterricht erhielt er mit 5 Jahren, mit 16 hatte er seinen ersten Auftritt als Dirigent, setzte daneben aber seine Solistenausbildung als Pianist, Violist und Trompeter fort.

Er studierte bei Prof. Alexander Vladigerov in Bulgarien und Prof. Karl Österreicher in Wien und schloss 1993 das Musikgymnasium „Dobrin Petkov“ in Plovdiv mit Auszeichnung ab. Im Herbst desselben Jahres begann er sein Studium der Musikleitung bein Uros Lajovic an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien. Das 1. Diplom erwarb er im Juni 1996. Von Oktober 1996 bis Juni 1997 studierte er beim Associate Conductor der Israel Philharmonic Prof. Mendi Rodan an der Rubin Akademie in Jerusalem. Während dieser Zeit wirkte er zusätzlich als Trompeter im Jerusalem Symphony Orchestra mit.

Sein erstes internationales Festengagement als Dirigent war in Haifa beim Israel Northern Symphony Orchester wo er aus mehr als 150 Bewerbern ausgewählt wurde. Später leitete er das Los Angeles Kammerorchester und war Gast bei den Berliner Symphonikern, Israel Kammerorchester, Wiener Volksoper, Bratislawa Radio Symphonieorchester, Teatro Regio di Parma, Wichita Grandopera u.a..

Mit gastierenden Orchestern war Nayden Todorov zudem in unzähligen Städten Europas, sowie in Asien, Afrika und in den amerikanischen Kontinenten.

Valery Gergiev

Mit Valery Gergiev

Mit 26 Jahren wurde er GMD an der Oper & Philharmonie Plovdiv. Damit war er der jüngste Dirigent Bulgariens an dieser Position. Hier realisierte er auch „Il barbiere di Siviglia“ in der Inszenierung von Dario Fo, er wurde Musikdirektor des vielgepriesenen „Thracia Summer International Music Festival“ und seit 2001 ist er regelmäßiger Gast der National Oper und Ballett in Sofia.

2005-2017 ist Nayden Todorov Intendant der Staatsoper und der Philharmonie Rousse, in 2010 feiert er mit dem „Nussknacker“ ein erfolgreiches Hausdebüt mit dem Wiener Staatsballett.

Nayden Todorov erarbeitet mit einer beneidenswerten Dirigier-Erfahrung und mit grosser Inspiration und Freude jedes Werk, das seine Aufmerksamkeit weckt. Er beherrscht ein umfangreiches Repertoire und wurde schnel zu einer der angesehensten Dirigenten der bulgarischen Musikwelt.

Papst Franziskus

Mit dem Papst

In den letzten Jahren hatte Nayden Todorov Dirigate in Japan (mit den Berliner Symphonikern), USA (mit diverse Opernhäusern), England, Deutschland (in allen grössten Sälen, inkl. Philharmonie Berlin, Herkules Saal München, Laeiszhalle Hamburg, Liederhalle Stuttgart, Alte Oper Frankfurt, Meistersingerhalle Nürnberg u.v.m.), Österreich (Festspielhaus Salzburg, Brucknerhaus-Linz, Volksoper Wien, u.a.), Schweiz, Italien, Spanien, Portugal, Frankreich (u.a. UNESCO Hauptsitz Paris), Russland (u.a. Tschajkowski-Saal am Gartenring in Moskau und Bolschoj Theater), Polen, Holland, Belgien (u.a. BOZAR), Rumänien, Slowakei – mit Opernvorstellungen und Konzertformationen aus Bulgarien, Rumänien, Slowakei, Polen, Österreich, USA u.v.a.

Im März 2013 wurde Nayden Todorov in Bulgarien zum Musiker des Jahres. Derzeit ist er Künstlerischer Leiter des Sofia National Philharmonic Orchestra.

X